Vielfältiges Programm kam gut an

Vielfältiges Programm kam gut an

Horb-Grünmettstetten. Man kam sich zunächst gar nicht vor, wie bei einer Hauptversammlung beim Frauenbund Grünmettstetten. Die Tische im katholischen Gemeindehaus waren liebevoll gedeckt, mit Blumen dekoriert und die Frauen hatten Gebäck und Bowle vorbereitet.

Der Abend begann mit einer Messe mit Dekan Alois Hönle zum Thema: “Unterwegs in und mit der Gemeinschaft.” Die Mitglieder waren so zahlreich erschienen, dass man noch Tische und Stühle holen musste. Nach der Begrüßung durch Gabriele Wehle berichtete die Schriftführerin Marianne Kreidler von vielen Aktivitäten. Ethik und Moral seien die Themen des 21. Jahrhunderts, sagte sie. So ging es beim Frauenfrühstück um Sehnsucht nach Werten und Werteverfall. Die Adventsfeier stand unter dem Motto: Es ist ein Ros entsprungen und bei der Weiberfasnet ließ man die 60-er Jahre aufleben. In guter Erinnerung waren auch der Ausflug nach Hochmössingen und der Besuch des Katholikentages in Ulm geblieben. Vorträge über Themen, wie die Beziehung zwischen Mutter und Tochter oder über gesunde Ernährung und genmanipulierte Lebensmittel stehen genauso auf dem Programm des Frauenbundes, wie Heilfasten. Wenn Interesse besteht, wird Schwester Reinholda künftig einmal im Monat “Eutonische Übungen” anbieten. Eine Weinprobe und Basteln für den Weihnachtsbasar waren weitere Vorschläge.

Der Kassenbericht von Maria Schweizer zeigte, dass der Verein auf soliden Füßen steht. Dennoch werden auch beim Frauenbund Sparmaßnahmen notwendig. So soll der Beitrag von 16 auf 20 Euro angehoben werden. 2007 steht eine weitere Erhöhung an.

Quelle: www.swol.de Marion Tischbein, 05.07.2004

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.