Mit Karacho unterwegs

Mit Karacho unterwegs

Horb-Grünmettstetten. “Ihr gebt uns ein Gefühl der Sicherheit”, rief der Grünmettstetter Ortsvorsteher Karl Kocheise den 25 Feuerwehrleuten und den zwei Frauen und vier Männern der örtlichen DRK-Gruppe nach der Hauptübung zu.

Abteilungskommandant Peter Kreidler schilderte zunächst den zahlreichen Zuschauern das Übungsszenario. So habe es im Untergeschoss des Hauses Wussler am Torweg eine Verpuffung im Heizraum mit Rauchentwicklung und vermissten Personen gegeben. Die erste Einsatzgruppe unter Leitung von Achim Wössner werde über den Torweg anfahren und zuerst die Menschenrettung und einen Löschangriff angehen.

Die zweite Gruppe unter Leitung von Josef Wössner komme mit einem TSA und werde die Wasserversorgung in der Seestraße aufbauen und einen zweiten Löschangriff vorbereiten. Nach einer Minute ertönte die Sirene, gleichzeitig wurden die Alarmempfänger der Feuerwehrleute ausgelöst. Weitere zwei Miunten später kam das TSF in den Torweg gebogen. Schnell wurden die ersten Hausbewohner geborgen.

Auch die Jugendabteilung der Floriansjünger war mit Schlaucharbeiten fest eingespannt. Genau zehn Minuten dauerten die beiden Löschangriffe, die mit zwei B- und fünf C-Rohren erfolgten.

So gab es bei der Manöverkritik vom Kommandanten, den DRK-Einsatzleiter Richard Saier und dem Ortsvorsteher nur lobende Worte.

Von Alfred Binder http://www.swol.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.