Jutta Schäfer allein an der Spitze

Jutta Schäfer allein an der Spitze
36 Aktivitäten und Arbeitseinsätze in 2003 bei der KLJB Grünmettstetten
GRÜNMETTSTETTEN (man). Bei der Hauptversammlung der KLJB (Katholische Landjugend Bewegung) Grünmettstetten am Sonntag gab Patrick Steiner, einer der beiden Vorsitzenden, sein Amt ab. Ein Nachfolger wurde nicht gefunden. Jutta Schäfer soll nun den Verein alleine führen.
Im vergangenen Jahr hatte die KLJB 36 Aktionen und Arbeitseinsätze. Darunter gab es neben den Ranch-Veranstaltungen Ausflüge wie den Hüttenurlaub in Missen im Allgäu und Beteiligungen bei anderen Jugendvereinen, wie beim „Spiel ohne Grenzen“ der Ranch 36 in Dießen. Beim Ausflug waren mehr als 20 Teilnehmer mit dabei gewesen. Darüber hinaus hatte sich die KLJB zusammen mit anderen Jugendräumen im Stadtgebiet beim „Markt der Möglichkeiten“ in der Hohenberghalle präsentiert. Ortsvorsteher Karl Kocheise bescheinigte der Jugendgruppe außergewöhnliches Engagement, das keineswegs „selbstverständlich“ sei. Anschub von der Verwaltung sei „kaum nötig“. Dem schloss sich Alfred Kreidler als Vertreter des Kirchengemeinderats an. Es sei richtig „einen Schritt in die Verantwortung zu wagen“, betonte er, letzen Endes profitiere man von der „Leitungserfahrung“ auch persönlich.
Einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres war das „Religiöse Wochenende“ in Rot an der Rot. Dabei hatten sich die Jugendlichen ein Programm zum Thema „Zweifel“ vorgenommen, dessen Bearbeitung mit einer spielerischen „Ozeanüberquerung“ gestartet worden war. Während der Hauptversammlung wurde der Wunsch geäußert, nicht wieder drei Jahre bis zu einer Wiederholung zu warten, sondern das Angebot eventuell im kommenden Jahr wieder auf die Beine zu stellen.
Bei den Wahlen wurde Jutta Schäfer als Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Der zweite Posten des Vorsitzenden bleibt unbesetzt. Als Vize wurden Andreas Kreidler bestätigt und Stefanie Kreidler neu gewählt. Sie übernimmt das Amt von Nicole Kocheise. Schriftführerin Judith Appenzeller gab ihren Posten an Christine Steimle ab, die bisher eine der Froschargruppen geleitet hatte. Mariam Andres bleibt weiterhin Kassiererin. Daniele Wehle ist neuer Ranchverantwortlicher und ersetzt damit Florian Steimle. Aus neun Kandidaten für den Beisitz wurden Patrick Steiner, bisher Vorsitzender, sowie Carina Appenzeller, Thomas Wehle, Manuel Kocheise und Christoph Steiner gewählt.
Ebenfalls Thema war der anstehende Ausflug nach Rom. 14 Stunden Fahrt mit dem Doppeldecker haben die über 60 Teilnehmer vor sich. Andreas Kreidler schlug einen Vorbereitungsabend vor, bei dem man sich über Details des Programms abstimmen könne. Am 26. August um 18 Uhr ist Abfahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.