Jugendwehr muss auf Neuzugänge verzichten

Jugendwehr muss auf Neuzugänge verzichten
 
Horb-Grünmettstetten. Das Jahr 2004 stand bei der Abteilungswehr Grünmettstetten ganz im Zeichen des zehnjährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr.

Abteilungskommandant Peter Kreidler war mit dem Verlauf der Jubiläumsveranstaltungen zufrieden, doch vermisst er die Früchte der Anstrengungen: “Leider haben sich diese auf der Liste der Jugendlichen, die der Jugendfeuerwehr angehören, noch nicht ausgewirkt.” Kein Neuzugang sei zu verzeichnen gewesen.

In seinem Tätigkeitsbericht listete Kreidler vier Sicherheitswachdienste, zwei technische Hilfeleistungen, die Beseitigung einer Ölspur, 13 Übungen sowie eine Hauptübung der Abteilungswehr auf. Außerdem wurden drei Sonderübungen mit Atemschutzgeräten und drei Übungen der Tageseinsatzgruppe Altheim/Grünmettstetten absolviert.

Ein weiterer Alarmempfänger wurde installiert, sodass die Wehr mit acht Geräten gut versorgt ist. Schriftführer Christian Kasten erinnerte an den letztjährigen Fasnetsumzug, bei dem der Festwagen der Abteilungswehr den ersten Platz belegte. Kassierer Jürgen Saier verbuchte einen bescheidenen Gewinn von 218 Euro; etwas wenig angesichts der vielen Aktivitäten, die man das Jahr über bei der Jugend unternommen hatte. Josef Wössner von der zwölfköpfigen Altersgruppe erwähnte unter anderem fünf Übungen mit den Aktiven. Jugendgruppenleiter Christoph Maier ließ, unterstützt vom Jugendlichen Florian Staudt, die Jubiläumsaktivitäten Revue passieren – angefangen vom Zeltlager der Gesamtfeuerwehrjugend bis hin zu einer von vier Hauptübungen der Horber Jugendfeuerwehren. Ein Höhepunkt war die Übergabe eines Anhängers für die Kreisjugendfeuerwehr, der nun im örtlichen Gerätehaus stationiert ist.

Christoph Maier und Tobias Vögele wurden zu Feuerwehrmännern ernannt und Stefan Appenzeller in die aktive Wehr aufgenommen.

 
Quelle: www.swol.de, 10.1.2005

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.