Grünmettstetter Gesangverein stimmt auf Weihnachten ein

Grünmettstetter Gesangverein stimmt auf Weihnachten ein

 

Eine gelungene Einstimmung auf Weihnachten gelang dem Grünmettstetter Gesangverein „Eintracht“. Beim „Singen im Advent“ in der Grünmettstetter Pfarrkirche St. Konrad waren nicht nur die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chors unter Leitung ihres Dirigenten Peter Kirk zu hören. Auch der Jugend- und der Kinderchor, Organist Ferdinand Singer, Sonja Kreidler an der Querflöte und die Zithergruppe „Soli Deo Gloria“ aus Schopfloch bereicherten das vielseitige Programm. Der Erlös kam der Jugendarbeit des Vereins zu Gute. Gesangvereinsvorsitzender Leopold Wehle sagte, dass man durch das Kirchenkonzert musikalisch auf Weihnachten einstimmen wolle: „Ruhe und Besinnung sollen in den Herzen Platz finden.“ Passend dazu wurde die Geschichte „Warum das schwarze Schaf in der Krippe blieb“ vorgetragen. Der Gesangverein intonierte weihnachtliche Weisen wie „Seht, es kommt die heil’ge Zeit“, „Mitten in des Winters Nacht“ oder der „Weihnachtsstern“. Der Kinderchor ließ mit hellen Stimmen Lieder wie „Ihr Kinderlein kommet“ oder „Im Stall in der Krippe“ erklingen. Modern präsentierte sich der Jugendchor: Das Hauptthema aus Flatleys Musical „Lord of the Dance“ oder „Sing Lullaby“ wurden zu Gehör gebracht. Die Zithergruppe gefiel mit sehr schönen Bearbeitungen bekannter Weihnachtsliedern. Der Konzertausklang war stimmgewaltig: Die Chöre unter der Leitung von Peter Kirk sangen gemeinsam „Oh happy Day“ und „Freuet Euch All“. Nach dem langen Applaus gab es für die Zuhörer sogar noch eine Zugabe.

Quelle: Christian Klein-Wiele, 20.12.2004

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.