Grünmettstetter Gemeindefasnet strapazierte die Lachmuskeln

Grünmettstetter Gemeindefasnet strapazierte die Lachmuskeln

  

Mit einem tollen Programm begeisterte die Gemeindefasnet in Grünmettstetten. Bei einer Modeschau des Katholischen Frauenbunds zeigten sich im Katholischen Gemeindezentrums die verschiedensten Verwendungsmöglichkeiten einer langen Unterhose: Ob als Kopftuch, Schürze oder Hut – die „Models” Claudia Pisser, Heidi Klum oder Naomi Campbell zeigten die unterschiedlichsten Variationen. Zwischen den Programmpunkten sorgte Alleinunterhalter Arthur Lorenz für eine ausgelassene Stimmung: Zu den Schunkel- und Tanzrunden wurde laut mitgesungen und ausgelassen gefeiert. Die Ministrantengruppe wurde zur Guggenmusik und begeisterte das bunt gemischte Publikum mit Partyhits. Der Katholische Kirchenchor besang ironisch die Auswirkungen der Gesundheitsreform auf das „Kuhdorf” Grünmettstetten: Alte Hausmittel wurden ausgepackt, der Gasthaus „Hirsch” zur „Triebhalle” erklärt. „Lendekreizbeglaspenner” Martin Wehle erzählte lustige örtliche Anekdoten aus 2004: beispielsweise von Spülmaschinen- und Klotabs oder sogar von Nachbarhäusern, die bewusst oder unbewusst verwechselt wurden. Die Grünmettstetter Landjugend gab eine Parodie des „Schneewittchen”-Märchens zum Besten: Unter dem Titel „Schneewittchen, Helga und die sieben Zwerge” ging es in ein Fastfood-Restaurant, die holde Prinzessin sank nach Verzehr eines mit E 605 verseuchten Apfels zu Boden. Nach einer Ohrfeige des Prinzen wachte sie auf und wurde von den Zwergen frenetisch bejubelt. Kirchengemeinderats-Vorsitzender Alfred Kreidler war zufrieden: „Es waren zwar schon mehr Besucher, aber es sind auch in diesem Jahr wieder sehr viele Alte und Junge gekommen, um gemeinsam Fasnet zu feiern.” Nach dem Programm öffnete der Jugendraum Ranch die Tür, wo die Party bis in die Morgenstunden weiterging.

Quelle: Christian Klein-Wiele, 30.01.2005

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.