“Flintstones” sichern sich erneut den Grünmettstetter Wanderpokal

“Flintstones” sichern sich erneut den Grünmettstetter Wanderpokal
Horb-Grünmettstetten (bin). Beim Wanderpokalschießen haben 127 Frauen und Männer knapp 8500 Schüsse mit dem Kleinkalibergewehr auf die 50 Meter entfernte Scheibe im Liegen und mit aufgestütztem Gewehr abgegeben, bis die Sieger bei den Mannschaften und in den Einzeldisziplinen feststanden.
Die Verantwortlichen vom Schützenverein “Hubertus 05” Grünmettstetten hatten sich große Mühe gegeben, und es hat sich gelohnt. Wie im Vorjahr hatten sich 32 Mannschaften in die Meldelisten eingetragen, davon waren fünf reine Damenteams.
Seit über 20 Jahren starten Vereine und Gruppen aus der Ortschaft und der Umgebung. Häufig spielt auch die Neugierde eine Rolle, wollten doch einige Schießsportfreunde die moderne Turnieranlage testen.
Der Vorstand hatte Jugendleiter Kai Kocheise und Schießleiter Djordje Kalmar die Turnierleitung übertragen und alles hat bestens funktioniert. Kocheise hat derzeit 16 Schüler und Jugendliche im Nachwuchskader. Trainiert wird zweimal in der Woche. Die Mannschaften bestanden aus jeweils vier Personen, von denen die drei Besten in die Wertung kamen. Es waren jeweils 15 Schuss abzugeben. Die Zahl der Übungsschüsse wurde nicht begrenzt, was sich auch in den sehr guten Ergebnissen widerspiegelte. So konnte die erneut siegreiche Mannschaft “Flintstones” ihr Vorjahresergebnis um weitere acht Ringe steigern. Die Bedingungen waren durch die stabile Wetterlage für alle Schützen gleich und so konnten am Samstag 18 und am Sonntag 14 Mannschaften ihre Ergebnisse erzielen.
Als kurios kann das Abschneiden der Herrenmannschaft des örtlichen Musikvereins bezeichnet werden. Zum achten Mal hintereinander haben sie den zweiten Platz belegt, und nun erwarten die “ewigen Zweiten” in spätestens zwei Jahren einen “Sonder-Trost-Pokal”.
Quelle: www.swol.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.