Erfolgsleiter weiter erklommen

Erfolgsleiter weiter erklommen
Horb-Grünmettstetten. Sportlich befindet sich der Schützenverein auf der Erfolgsleiter, hat er doch mit Wolfgang Wehle in der Disziplin “100 m Perkussion Freigewehr” einen (Fast)-Weltmeister (dritter Platz) in seinen Reihen. Auch um die Nachwuchsarbeit steht es bestens. Wehle hat zudem als deutscher Meister auch den deutschen Rekord eingestellt.
Oberschützenmeister Herbert Gaiser gab zunächst einen Überblick über das vergangene Jahr. Die gute Kameradschaft führte zu tollen Ergebnissen. Er appellierte an alle Aktiven, so weiterzumachen. Neue Vereinskameraden wurden begrüßt. Besonders erwähnte er die 15 Jungschützen. Schatzmeister Meinrad Wehle betonte, dass durch wichtige Investitionen in die Jugendarbeit der Schuldenabbau nicht so zügig angegangen werden konnte, wie gewünscht. Er forderte auf, mit den Finanzen gut hauszuhalten. Besonders hob er den Grundstückskauf im Rahmen der Flurbereinigung beim Schützenhaus hervor. Die Bewirtung des Schützenhauses war auch 2004 ein wichtiges finanzielles Standbein. Schriftführer Olaf Saeger ging auf das Vereinsjahr ein. Das Hubertusschießen wird wegen zu geringer Teilnahme nicht mehr ausgeführt. Die Berichte der Schießleitungen, vorgetragen von Olaf Saeger und Kai Kocheise, zeigten ein breit gefächertes sportliches Engagement. Bei vielen Wettbewerben ist man dabei und oft auf den vorderen Plätzen. Als Jugendleiter hatte Kai Kocheise auch viel zu berichten. Die sportliche Entwicklung bei den Jugendlichen sei überwältigend. Es werde viel trainiert. Die Entlastung nahm Ortsvorsteher Karl Kocheise vor, der die großen Investitionen in die Jugendarbeit hervorhob.
Bei den Wahlen gab es einstimmige Bestätigungen. Für Hartmut Ade wurde Achim Poppinga in den Ausschuss gewählt. In einem kleinen Ausblick ging Herbert Gaiser auf das kommende 100-jährige Bestehen ein.
Quelle: www.swol.de, 22.2.2005

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.