Drei Räte begrüßt

Drei Räte begrüßt
 

Horb-Grünmettstetten. Mit Ralf Ade, Wolfgang Blecher und August Kreidler konnte Ortsvorsteher Karl Kocheise bei der konstituierenden Sitzung des Ortschaftsrats Grünmettstetten drei neue Mitglieder begrüßen.

Vor der Verpflichtung der neuen und der wiedergewählten Ortschaftsräte klärte Kocheise sie über ihre wichtigsten Rechte und Pflichten auf. Er erklärte sich bereit, das Amt für weitere fünf Jahre zu übernehmen. Einstimmig wurde Kocheise wieder als Ortsvorsteher vorgeschlagen.

Manches habe in den vergangenen Jahren realisiert werden können, stellte er nicht ohne Stolz fest. Unter anderem wurde der Gemeindeverbindungsweg zum Seehaus instand gesetzt und 2001 konnte der Verbindungsweg nach Altheim eingeweiht werden. Ein weiterer Höhepunkt war das Fest zum Abschluss der Kirchenrenovation mit Altarweihe. Das Rathaus konnte renoviert und die Schule erweitert werden. Das letzte große Ereignis war die Einweihung der neu gestalteten Lindenkreuzstraße. Doch auch für die Zukunft steht noch einiges an. Da wäre als dickster Brocken der Ausbau der Killbergstraße. Den Wunsch nach einem Baugebiet sollte man, so Kocheise, ebenfalls im Auge behalten. In der heutigen Zeit der knappen Finanzmittel sei er manchmal fast ein bisschen neidisch, wenn er aus anderen Stadtteilen von Bürgern höre, die sich beispielsweise für den Erhalt von Feldkreuzen und Brunnen engagieren. Vieles könne heute nur mit Eigeninitiative erreicht werden.

Als erster Stellvertreter des Ortsvorstehers wurde Dietmar Singer vorgeschlagen, und Manfred Dettling soll zweiter Stellvertreter werden. Karl Kocheise und Dietmar Singer vertreten Grünmettstetten in der Versammlung des Zweckverbands Wasserversorgung Haugenstein.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.