Die kleinen Bäcker des Grünmettstetter Kindergartens

Die kleinen Bäcker des Grünmettstetter Kindergartens

Weil sich die Kinder des Grünmettstetter Kindergartens gerade mit dem Thema „Wege gehen“ beschäftigten, führte sie gestern ihr Weg in die Grünmettstetter Backküche im Rathaus. Dort durften miterleben, wie ein Brot entsteht. Ein Brot in den Ofen zu schießen, das ist schon eine komische Sache. Was aber eigentlich damit gemeint ist, das zeigte Rita Schäfer, die mit anderen Frauen die Backküche betreibt, den Besuchern. Zuvor gab es für die Brotbäcker einiges zu tun. Den Teig hatte Schäfer schon zusammengeknetet. Aus Weizen-, Dinkel- und Roggenmehl, das aus der Altheimer Mühle stammt. Welche Zutaten man zum Brotbacken braucht, hatten die Kinder schon vor ihrem Besuch mit den vier Erzieherinnen besprochen. Gestern ging es darum, selbst einmal ein Brot zu backen, das die Kinder dann mit nach Hause nehmen durften. So erhielt jedes Kind ein wenig Teig aus der Teigschüssel, um daraus sein eigenes Vesperlaible zu formen. Auf ein Blech gesetzt, schob sie Rita Schäfer in den großen Backofen und schon nach wenigen Minuten war die kleine Backküche mit herrlichem Brotduft erfüllt. Erst zum Schluss wurde dann das Geheimnis ums Broteinschießen gelüftet. Und die Kinder schauten nicht schlecht, als Rita Schäfer die großen vorgeformten Brotlaibe mit dem langen Brotschieber und viel Schwung in den Ofen schoss.

Quelle: la, Neckar-Chronik, 30.6.2005

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.