Die „Flintstones“ gewinnen den Wanderpokal

Spannende Wettkämpfe gab es das ganze Wochenende über beim Wanderpokalschießen des Grünmettstetter Schützenvereins „Hubertus 05“. Kai Kocheise und Djordje Kalmar, Schießleiter des Turniers, organisierten das Amateurschießen in diesem Jahr und waren mit der regen Resonanz (32 Mannschaften) und der Pünktlichkeit der Mannschaften sehr zufrieden. Geschossen wurde mit dem Kleinkaliber, 50 Meter liegend. Jeweils 3 Schützen der einzelnen Teams kamen in die Wertung. Im Feld der gemischten Mannschaften setzten sich wie im Vorjahr die Flintstones mit 428 Ringen durch. Damit lag das Niveau des Siegers um 8 Ringe höher als im letzten Jahr. Ferdinand Maier, Georg Heinz und Martina Maier-Kreidler hatten erfolgreich getroffen. Zum achten Mal in Folge wurde der Musikverein „Grünmettstetten“ Zweiter, gefolgt von „Just for Fun“, der „Feuerwehr“, den „Telekomern“. „Flinte ins Korn“, „KLJB 1“ und die „Steinachhexen“ belegten die Ränge 6 bis 8. Sie alle erhielten einen Pokal. Die Einzelwertung gewann Ferdinand Maier mit 146 Ringen. Bei den fünf Damenmannschaften verwiesen Verena Kreidler, Angelika Jockenhöfer und Ines Schlaadt als „Leih mir’s Gwehr“ die Vorjahressiegerinnen der Steinachhexen-Damen auf den zweiten Platz. Dritter wurden die „Gayer-Spezial-Damen“.
Quelle: Christian Klein-Wiele

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.