10 Jahre Jugendfeuerwehr

Sieben Mitglieder zu Aktiven gewechselt
 

Horb-Grünmettstetten. Die Jugendfeuerwehr feiert am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Oktober, ihr zehnjähriges Bestehen. Gleichzeitig wird der Kreisjugendfeuerwehranhänger übergeben.

Grünmettstetten ist also fest in Hand der Floriansjünger. Im Gründungsjahr traten sofort sechs Jugendliche in die Jugendwehr ein, von denen vier mittlerweile in die aktive Wehr gewechselt sind. Betreut wurden diese von Peter Kreidler, Achim Wössner und Jürgen Saier. Bis 1998 fanden die Übungsabende zentral in Horb statt. Aufgrund der gestiegenen Mitgliederzahl und Anforderungen an die Betreuer, wurde die Ausbildung dezentralisiert.

Damit jedoch der Kontakt zu anderen Jugendfeuerwehren nicht verloren ging, wurden gemeinsame Veranstaltungen ins Leben gerufen. Darunter die Sternwanderung, die in Grünmettstetten zum ersten Mal ausgetragen wurde, bis hin zum ersten Zeltlager im vergangenen Sommer, das ebenfalls in Grünmettstetten stattfand.

Neben den kameradschaftlichen Elementen werden auch Leistungswettbewerbe gemeinsam durchgeführt. Dazu gehört die Leistungsspange, die bisher von acht Jugendlichen aus Grünmettstetten abgelegt wurde. Auch bei Veranstaltungen vom Landkreis wie Zeltlager, Winteraktionstage und Wanderungen hat die Jugendfeuerwehr Grünmettsteten aktiv mitgewirkt.

Insgesamt wurden 20 Mitglieder in den vergangenen zehn Jahren ausgebildet, von denen sieben in die aktive Wehr übergetreten sind. Derzeit besteht die Jugendfeuerwehr aus sieben Mitgliedern. Die Jugendfeuerwehr ist jedoch nicht nur zur Gewinnung von zukünftigen Feuerwehrmännern und -frauen da, sondern ist auch wesentlicher Bestandteil des Gemeindelebens, da neben Übungen auch Dienste für die Allgemeinheit verrichtet werden. So beteiligt man sich laut Jugendfeuerwehrwart Christian Kasten an der Waldputzete, am Maibaumstellen und am Sammeln für Kriegsgräber. Kasten übergibt sein Amt beim Jubiläum an Christoph Maier.

Am Samstag, 9. Oktober, findet eine Schauübung der Jugendfeuerwehren aus Talheim, Dettlingen und Grünmettstetten ab 14 Uhr im Rahmen der Horber Gesamtjungendfeuerwehrübung statt, die in vier Stadtteilen abgehalten wird.

Abends spielt die Coverrockband “Mystery” aus Altheim. Als Vorgruppe gastiert “Soma” aus Dettensee. Am Sonntag findet ab 10.30 Uhr der Festakt mit der Übergabe des Kreisjugendfeuerwehranhängers im Festzelt beim Feuerwehrhaus statt, zu der die Bevölkerung eingeladen ist. Dieser Anhänger mit verschiedenen Feuerwehrutensilien wie Zelt, Kochgeschirr und Wettkampfgegenstände ist in Grünmettstetten stationiert und kann von den anderen Jugendwehren im Kreis Freudenstadt ausgeliehen werden. Nach dem Mittagessen können die Kinder mit dem Feuerwehrauto mitfahren und sich über die Arbeit der Jugendfeuerwehr informieren.
Quelle: www.swol.de, 1.10.04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.